Die 11 schlimmsten Volkskrankheiten – und wie du sie vermeidest!

In unserer modernen Gesellschaft gehören viele Krankheiten der Vergangenheit an und unser Leben in der Zivilisation hat definitiv seine Vorteile. Schließlich möchtest du ja nicht auf fließendes Wasser, Badreiniger oder dein Smartphone verzichten, oder?

Aber auch unser tägliches Leben in der Moderne hat seine Nachteile und neue Volkskrankheiten sind dazugekommen, die ihren Ursprung in unserem Alltag haben. Nimm dir einmal als Beispiel deinen typischen Tagesablauf, kommt dir folgendes Beispiel etwa bekannt vor:

Joggen gegen Volkskrankheiten

Es ist früh am Morgen, vielleicht 7.00 Uhr, vielleicht sogar früher. Du wirst wach, weil der
Wecker klingelt. Ausschlafen? Fehlanzeige.
Du schleppst dich ins Bad und schaust in den Spiegel. Zu viel Stress und zu wenig Schlaf hinterlassen ihre Spuren. Aber die Augenringe kannst du ja überschminken…

Und seit einigen Jahren stellst du auch fest, dass die Hosen immer enger werden und das Bindegewebe immer weicher.

Beim Frühstück hast du dann die Wahl: Ein Müsli mit mehr als 50 Prozent Zuckeranteil oder doch das Brötchen mit Nutella? Gesund ist beides nicht, das weißt du ja, aber du brauchst ja die Energie für den Tag. Und den Kaffee, denn der kompensiert ja den Schlaf für dich.

Du fährst mit der Bahn zur Arbeit und starrst auf dein Smartphone, du schleppst dich die Treppen hoch in dein Büro, weil der Fahrstuhl dir vor der Nase weggefahren ist. Und schon bist du außer Puste. Zum Glück hast du ein gutes Deo.
Und von jetzt an sitzt du in deinem Büro, schaust weiter auf einen Bildschirm, beantwortest E-Mails, machst deine Arbeit und musst immer ansprechbar sein. Alles begleitet vom blauen Licht der LEDs, schließlich sollst du ja produktiv bleiben.

Joggen gegen Volkskrankheiten - Fastfood

Zum Mittagessen gibt es Pommes als Beilage oder vielleicht einen zu fett gebratenen Gemüsebratling, du fällst erst einmal in ein Loch, weil dein Körper verdaut. Kaffee holt dich auch da wieder raus. Und ein bisschen Zucker. Ein kleines Stück Kuchen zwischendurch hat dir noch nie geschadet. Ging als Teenager ja auch.

Und zum Feierabend setzt du dich wieder vor Fernseher oder Computer, ist ja schließlich deine Freizeit. Die Tiefkühlpizza geht ja schnell und abends musst du ja noch ein schnelles Glas Weißwein trinken. Außerdem geht die Mühle ja morgen wieder los.

Und in solchen Tagesabläufen haben die vielen kleinen Krankheiten und Wehwehchen, die wir verspüren, ihren Ursprung. Natürlich ist es leicht, sich ab und an Physiotherapie oder Massagen verschreiben zu lassen.

Aber wenn du wirklich etwas Effizientes dagegen unternehmen möchtest, dann helfe ich dir dabei. Regelmäßiges Joggen unterstützt dich im Kampf gegen Alter, Krankheiten und natürlich Fettpölsterchen.

Warum Joggen wie eine Wunderwaffe gegen diese 11 Krankheiten wirkt, erfährst du hier:

Bluthochdruck gefährdet deine Gefäße und dauerhaft deine Gesundheit. Eine dauerhafte Hypertonie (so der Fachausdruck) zeichnet sich durch Werte von über 140/90 aus. Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit, sind akute Folgen. Auf Dauer erhöhst du aber auch das Risiko der Arterienverkalkung.

Regelmäßiges Joggen hilft dir dabei, deinen Blutdruck dauerhaft zu senken, als Ausdauersport für den ganzen Körper ist Joggen besonders effizient. Werte unter 120/80 sind unter Läufern die Regel.

Mehr als die Hälfte aller Frauen in Deutschland sind übergewichtig, bei den Männern liegt der Wert mit 60 Prozent noch höher. Einer von fünf Bürgern hat sogar einen Body Mass Index von über 30, was für Körper und Gelenke eine extreme Belastung darstellt.
Bluthochdruck, Anfälligkeit für Krankheiten und dauerhafte Haltungsschäden und Schmerzen sind die Folge.

Je früher du mit dem Joggen dagegen vorgehst, desto besser kannst du diesen Krankheiten vorbeugen und ein gesundes Gewicht halten. Joggen baut Muskeln auf, festigt Hintern und Beine und baut auch dann Fett ab, wenn du dich nach einem Run ausruhst.

Diabetes mellitus (auch Zuckerkrankheit genannt) gehört zu den ernsteren Krankheiten, die durch einen ungesunden Lebenswandel verursacht werden. Hierbei werden Kohlenhydrate nicht richtig verdaut und gelangen durch die Darmwand in den Blutkreislauf. Der Blutzuckerspiegel ist in der Folge zu hoch.

Besser als die Behandlung ist natürlich die Prävention. Durch regelmäßiges Joggen kannst du deinen Blutzuckerspiegel dauerhaft senken. Auch die Reduktion der Fettzellen im Körper hilft dir bei der Vorbeugung.

Nierenschwäche gehört in unserer Gesellschaft zu den ernsteren Krankheiten und eine akute Nierenkrankheit führt im schlimmsten Fall zur Dialyse.
Das Problem an der Nierenerkrankung ist, dass die Funktion der Nieren oft sehr langsam nachlässt und oft erst zu spät erkannt wird. Und während Diabetes das Risiko der Nierenerkrankung erhöht, beugt ein gesunder Lebensstil vor.

Ein niedriger Blutdruck und Cholesterinspiegel sind gute Versicherungen gegen Nierenschwäche (und Krankheiten allgemein) und durch Joggen erreichst du beides.

Joggen wirkt gleich zweifach gegen Stress. Zum Einen wirkt Joggen körperlich, denn es reduziert die Stresshormone in deinem Körper, du findest gewissermaßen biophysisch in deine Balance.
Doch auch den Kopf kriegst du beim Joggen frei. Ob du das lieber mit deiner Lieblingsmusik im Ohr tust oder in der Ruhe des Waldes bleibt dir überlassen.

Joggen ist Entspannung für Körper und Geist – und wenn du weniger gestresst bist, bist du gleich viel resistenter gegen Krankheiten und Infekte.

Ja, der Herzinfarkt ist größtenteils ein Problem, mit dem Männer kämpfen. Doch auch als Frau solltest du dir Gedanken über deine Herzgesundheit machen.

Durch regelmäßiges Jogging hältst du deinen Kreislauf aktiv und senkst das Infarktrisiko – gesunde Ernährung ist der zweite, wichtige Baustein.

Krankheiten wie Bluthochdruck oder Gefäßverkalkung begünstigen den Schlaganfall. Bei Männern tritt dieser zwar häufiger und früher auf als bei Frauen, doch auch dein Risiko steigt durch einen ungesunden Lebenswandel.

Beim Joggen beugst du Schritt für Schritt dem Schlaganfall vor und wirst laufend gesünder.

Akute Kurzsichtigkeit lösen wir im Alltag oft selbst aus. Unsere Augen sind dauerhaft auf winzige Bildschirme in der Nahdistanz fokussiert. Solchen Krankheiten kannst du widerstehen, indem du einfach mal ohne Technik ausspannst und den Blick in die Ferne richtest. Beim Joggen etwa…

Unreine Haut ist vor allem für uns Frauen ein Problem. Doch auch hier hilft dir Joggen weiter. Durch die Zeit an der frischen Luft beugst du etwa Allergien vor und das gesunde Schwitzen beim Laufen reinigt die Gefäße. Ganz davon abgesehen, dass die aufgebaute Muskulatur auch deine Haut strafft.

Und wenn du regelmäßig viel Wasser trinkst, hältst du dein Bindewegebe jederzeit frisch und knackig.

Bei Kindern ist es ganz einfach. Wenn sie nicht schlafen können, sollen sie sich auspowern. Als Erwachsene vergessen wir das oft.
Schlafmangel begünstigt körperliche Krankheiten und einen zermürbten Geist.

Beim Joggen kannst du deine Muskeln nutzen deine Energie körperlich sinnvoll einsetzen. Außerdem verarbeitest du auch einen stressigen Tag beim Laufen ganz mühelos.

Rückenschmerzen sind inzwischen so normal, dass wir sie inzwischen einfach akzeptieren.
Verursacht werden sie in unserem Alltag durch zu viel passive Haltungen, krumme Positionen, falsche Schuhe und zu schwache Muskeln.

Joggen hilft dir beim Aufbau einer gesunden und umfassenden Muskulatur, denn auch den Rücken brauchst du bei jedem Schritt auf der Strecke. Mit den richtigen Laufschuhen schulst du den Bewegungsapparat und baust so das Gerüst für eine gesunde und schmerzfreie Haltung.

Durch Joggen läufst du den Krankheiten davon…

Die Versuchungen sind groß. Natürlich ist es einfach, mit einer Tafel Schokolade den Abend vor dem Fernseher zu verbringen, aber durch regelmäßiges Joggen lebst du nicht nur gesünder und länger, sondern auch glücklicher.

Also lauf den Krankheiten unserer Zeit einfach davon. Bereits drei Einheiten die Woche von 20 – 30 Minuten reichen am Anfang. Beginne in langsamem Tempo, in dem du dich unterhalten kannst, und wachse mit deinem Körper.

Erzähle es weiter:

Das könnte Dich auch interessieren:

Magnesium – Warum du ohne Magnesium krank wirst!

Bluthochdruck ohne Medikamente senken

Bluthochdruck ohne Medikamente senken

Burnout Test

Burnout Test – 9 Anzeichen, die du nicht ignorieren solltest